ÜBER UNS

Mit der Gründung des Fördervereins zur Erhaltung der Dorfkirche Ferchesar e.V. ist es gelungen Menschen zu finden, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen.

ADRESSE

Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche in Ferchesar e.V.

 

Matthes Mustroph

Dorfstr. 2
14715 Stechow- Ferchesar

Tel. 033874 907452


foerderverein-dorfkirche-ferchesar@gmx.de

KONTAKT

© 2023 by HARMONY. Proudly created with Wix.com

Aktuelles

 Liebe Freunde des Fördervereins der Dorfkirche in Ferchesar,

was sind das für Zeiten: das Corona- Virus legt das öffentliche Leben weitgehend lahm und alle Menschen, auch wir im Förderverein und der Kirchengemeinde, sind davon betroffen.

So wurde die Vollversammlung im März frühzeitig abgesagt und alle weiteren Aktivitäten und Einladungen fallen bis auf Weiteres aus!

Das betrifft z.B. Osterbasteln mit Kinder und Eltern, Heimatchorkonzert, Vorstandsitzungen, Frühjahrsputz rund um die Kirche, den Kirchenkaffeeklatsch an jedem 1. Montag im Monat und leider auch den Familiengottesdienst am Ostersonntag.  --- Das ist sehr Schade!

Aber drei neue Lampen, die wir von der Kirchengemeinde Hamm- Uentrop erhalten haben, sind noch vor der schwierigen Zeit in der Kirche angebracht worden und ergänzen jetzt wunderschön die Raumbeleuchtung.

Beim letzten Treffen des Kirchenkaffeeklatsch haben wir von dem diesjährigen Fasten Thema in der evangelischen Kirche gehört.Es passt wie die Faust aufs Auge, so schwer es uns auch fällt: „Zuversicht, 7 Wochen ohne Pessimismus“. Das ist gerade im Moment für jeden von uns eine große Herausforderung.

Sehr passend ist auch der Monatsspruch für den März: Wachet!“ (Mk 13,37).

Wachsamkeit ist eine gute christliche Haltung. “Bleibet hier und wachet mit mir“, so bat Jesus seine Jünger im Garten Gethsemane angesichts der sich bedrohlich zuspitzenden Lage. Wir wissen wie schwer es den Jünger gefallen ist. Wir wissen auch wie schwer uns es in diesen Zeiten fällt, wach zu bleiben, wenn Ohnmacht lähmt und wir am liebsten den Kopf in den Sand stecken möchten, weil wir überfordert sind und ängstlich werden.

Es ist eine besondere Zeit die auch jetzt unsere Wachsamkeit erfordert.

Bleiben wir wach und besonnen angesichts der Nachrichten über Corona.

Bleiben wir wach und gehen wir verantwortungsvoll mit uns und unserem Nächsten um. Überlegen wir gut, wo wir unbedingt hingehen müssen und vermeiden wir unnötige Wege. Für uns als Gemeinschaft, als Gemeinde wird es wichtig sein, dass wir trotz allem weiter gut in Kontakt bleiben, wenn wir uns in Vorsorge um den Corona- Virus weiter zurückziehen müssen. Telefone und Internet, Handys und Messanger-Dienste, bieten uns gut geschützte Kontaktmöglichkeiten um beieinander zu sein und sich nicht im Abseits oder allein zu fühlen. Sprechen wir wie sonst auch bei einem Tässchen Kaffee miteinander, plaudern wir, nur eben jeder in seiner Räumlichkeit und am Telefon.

Helfen wir mit, dass sich niemand allein gelassen fühlen muss.

Gaby und Matthes Mustroph für den Förderverein Ferchesar

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now